Riechen Veganer besser?

Riechen Veganer besser?

Allgemeines

Viele Veganer und Vegetarier sagen, dass Fleischesser nach Verwesung und Tod riechen. Die Körpergerüche sind durch die fleischhaltige Ernährung etwas strenger. Viele Vegetarier und Veganer haben nach einer Ernährungsumstellung Veränderungen beim Körpergeruch festgestellt. Beim Thema Liebesleben und Beziehung gehen viele Veganer noch weiter und sind der Meinung, dass sie sich nur eine Beziehung mit einem Vegetarier oder Veganer vorstellen können. Riechen Veganer wirklich besser oder hat die Art der Ernährungsform keine Auswirkungen auf den Geruch. Im Folgenden wird näher beschrieben, ob Veganer wirklich besser riechen oder ob es nur um Einbildung handelt.

Wissenswertes über vegane Ernährung und Erfahrungsberichte

Vegan zu leben, ist für viele nicht nur eine, sondern eine Lebenseinstellung. Viele Menschen, die jetzt vegan oder vegetarisch leben berichten, dass sich der Körpergeruch stark verbessert hat. Das Problem bei diesen Erfahrungsberichten ist, dass der menschliche Geruchssinn subjektiv von jedem einzelnen wahrgenommen werden kann. Natürlich spielt die Ernährung eine wichtige Rolle für den Körpergeruch. Es gibt aber noch viele weitere Faktoren, die den Körpergeruch beeinflussen können, wie z. B. Körperhygiene oder Körperpflege. Neben der Körperpflege haben die menschlichen Gene auch Einfluss auf den Körpergeruch jedes einzelnen. Es sind keine Studien erforderlich, dass die Ernährung sich auf den Körpergeruch auswirkt. Nach einem stark gewürzten Gericht oder wenn man viel Zwiebeln oder Knoblauch verzehrt hat, wird sich der Körpergeruch spürbar verändern. Das Beispiel mit Knoblauch zeigt aber auch wieder, dass man auch bei Rohkost vorsichtig sein sollte.

Verschiedene Studien:
Um sich veggie oder vegan zu ernähren, wurden in den vergangenen Jahren verschiedene Studien in Bezug auf den Körpergeruch durchgeführt. Über einen bestimmten Zeitraum hat sich eine Gruppe von Männern vegan und die anderen fleischhaltig ernährt. Nach zwei Wochen wurden von allen Teilnehmern Achselschweiß-Proben genommen und Frauen zum Geruchstest gegeben. Die Testerinnen mussten den Körpergeruch bewerten. Viele der Testerinnen nahmen den Körpergeruch/Achselschweiß der Personen, die sich vegetarisch ernährt haben, attraktiver und angenehmer wahr. In Bezug auf die Männlichkeit hatte die Ernährungsumstellung keine Auswirkungen. Das Ergebnis der Studie war, dass Männer durch eine vegane Ernährung angenehmer wahrgenommen werden und besser riechen.
Nach den 14 Tagen wurde die Studie bewertet. Die Männer, die sich zwei Wochen vegetarisch ernährt haben, bekamen für die nächsten zwei Wochen Fleisch. Die Fleischesser stiegen auf vegetarische Kost um. Nach Ende der zweiten Studie wurden erneut Achselschweiß-Proben der Probanden genommen und von den Testerinnen bewertet. Bei diesem Ergebnis schnitten die Achselschweiß-Proben der Personen, die auf vegetarische Kost umgestiegen sind, besser ab. Nach zwei Wochen können in Bezug auf den Körpergeruch bereits Ergebnisse festgestellt werden, wenn Ernährung von fleischhaltig auf vegan oder vegetarisch umgestellt wird.
Weitere Untersuchungen belegen auch, dass die Magen- und Darmflora sowie die Mundhygiene durch vegane Ernährung verbessert werden kann. Vegetarier und Veganer haben weniger Probleme mit Mundgeruch.

Die Rolle der Darmflora für den Körpergeruch:
Statt Milchprodukte und Fleisch kann man sich auch für Quinoa, Couscous, Buchweizen oder Amaranth entscheiden. Der Verzicht auf tierische Fette und Eiweiß hat nicht nur positive Auswirkungen auf den Körpergeruch, sondern senkt auch das Risiko von verschiedenen Erkrankungen. Nach der Umstellung der Ernährung wird sich die Darmflora mit der Zeit an die veganen Gerichte gewöhnen und sich umstellen. Durch die Ernährungsumstellung wird mit der Zeit das Risiko von Dickdarmkrebs sinken und der Partner/die Partnerin klagt nicht mehr über einen unangenehmen und strengen Körpergeruch. Am Anfang werden Personen noch Probleme mit leichten Magenkrämpfen und Blähungen zu kämpfen haben. Außerdem ist es wichtig, sich über Nahrungsergänzungsmittel zu informieren, um Mangelerscheinungen durch eine pflanzliche Ernährung zu vermeiden.

Fazit

Die Ernährungsform hat Einfluss auf den Körpergeruch. Davon sind nicht nur Naturkosmetiker oder Veganer überzeugt. Der menschliche Körpergeruch hängt in erster Linie mit Stoffen und Lebensmitteln zusammen, die dem Körper zugeführt werden. Im Körper laufen verschiedene Prozesse ab, die die Stoffe verarbeiten und Auswirkungen auf den Körpergeruch haben. Neben Fleisch haben auch Nahrungsmittel mit künstlichen Zusatzstoffen Auswirkungen auf den Körpergeruch.
Fleischesser können die Fastenzeit nutzen, um selbst die Ernährung für einen bestimmten Zeitraum umzustellen. Die Dauer kann an die persönlichen Wünsche und Bedürfnisse angepasst werden. Die Darmflora wird sich mit der Zeit beruhigen und die Menschen haben weniger Probleme mit Verstopfung. Krankheitserreger und andere Keime können mit der Umstellung leicht aus dem Darm geleitet werden. Der Körpergeruch verbessert sich nicht nur, sondern auch die Darmgesundheit.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.